Wandern Weltenburger Enge

Wandern Weltenburger Enge

Landkreis Kelheim

Wandern Sie entlang der Donau im einzigartigen Naturschutzgebiet der Weltenburger Enge.

Die Weltenburger Enge zählt zu den ältesten Naturschutzgebieten Bayerns. Bereits im Jahr 1840 hatte König Ludwig I. von Bayern ihren Schutz angeordnet, bevor sie 1938 als Naturschutzgebiet ausgewiesen wurde. 1995 wurde direkt angrenzend das Naturschutzgebiet "Hirschenberg und Altmühlleiten" eingerichtet. Beide zusammen umfassen ein besonders schutzwürdiges Gebiet, das von den Altwassern der Altmühl über den bewaldeten Bergsporn von Michels- und Hirschberg bis über den Donaudurchbruch hinaus reicht. Das außergewöhnliche Mosaik aus sommer-heißen Felsen, schattigen Wäldern, stillen Altwassern und den kühlen Fluten der Donau bietet einer Vielzahl von Planzen und Tieren Lebensraum. So sind in den naturnah bewirtschafteten Laubwäldern Schwarzspecht und Hohltaube weit verbreitet. Im natürlichen Flusslauf der Donau kommen besondere Fischarten wie etwa der Huchen vor. Auf den hoch aufragenden Felsen fühlen sich nicht nur Uhu und Wanderfalke wohl, hier konnten auch eiszeitliche Reliktpflanzen wie das Immergrüne Felsenblümchen bis heute überdauern. Sie haben die Möglichkeit das beeindruckende und vielseitige Naturschutzgebiet von Kelheim flussaufwärts in Richtung Kloster Weltenburg auf drei verschiedenen Wanderrouten zu erleben: Donauroute, Waldroute und Weltenburger Höhenweg.

Mehr Informationen finden Sie unter:
www.tourismus-landkreis-kelheim.de