Revoluzzer, Reformer & Rebellen!

Revoluzzer, Reformer & Rebellen!

Donauwörth

Eine exklusive Stadtführung "Gegen den Strom"...

Bunte Mischung aus Baiern, Schwaben und Franken

Wussten Sie, dass in Donauwörth drei Volksstämme aufeinander treffen? Die Baiern, die Schwaben und die Franken! Die verschiedenen Einflüsse und die Verschmelzung der Bräuche, der Traditionen, ja sogar des Dialektes ist hier allgegenwärtig. Dazu kommt die herausragende topographische Lage der Stadt an gleich zwei Verkehrsachsen, der Donau und der alten Handelsstraße, die von Norwegen bis nach Italien über Donauwörth führte. Sämtliche Könige, Kaiser, Päpste, aber auch Kriegsherren der europäischen Geschichte passierten die Stadt, denn genau hier in Donauwörth war bereits ab 977 eine Brücke, über die der mächtige Strom der Donau überwunden werden konnte. Kein Wunder, dass Donauwörth im Mittelalter "als Schlüssel zum Reiche, zu Wasser und zu Land" galt!  

 

Über 1000 Jahre Geschichte

Die über 1000-jährige Geschichte der ehemals Freien Reichsstadt zeugt daher von vielen Einflüssen, Menschen, Begebenheiten und Geschichten. Was dabei auffällt: In Donauwörth gab es Revoluzzer, die sich gegen die vorherrschende Meinung auflehnten, Reformer, die Entwicklungen maßgeblich beeinflussten, eine Schlacht, die die Weltherrschaft ins Wanken brachte und leider auch eine Prügelei, die der Stadt sogar die "Reichsacht" einbrachte.

Die Stadtführung "Donauwörth - Gegen den Strom" ist exklusiv für Bürger und Gäste kreiert worden, die Geschichte durch "erzählte G'schichten" erleben und außergewöhnliche Menschen und Episoden aus der Donauwörther Stadtgeschichte kennenlernen möchten.

Kosten:40,00 Euro/ pro Gruppe
Gruppenstärke ca.25 Personen