Donauwörth

Donauwörth

Naturlandschaft in Donauwörth – Junge Donau

Wo die Romantische Straße die Donau küsst!

Durch einen der schönsten Straßen Süddeutschlands, der Reichsstraße, kann man im bayerisch-schwäbischen Donauwörth flanieren. Hier treffen die großen Ferienstraßen der Donau, der Romantischen Straße und der Via Claudia Augusta zusammen. Die ehemals Freie Reichsstadt hält zudem eine Fülle an Sehenswürdigkeiten und kunsthistorischen Schätzen aus ihrer über 1000-jährigen Historie bereit. Das "wörth" im Stadtnamen verrät es: Die Stadt an der Donau ist einst rund um eine kleine Inselansiedlung (=wörth), dem heutigen "Ried" entstanden, das als Kleinod direkt in der historischen Altstadt mit seinen schmucken Häusern, engen Gässchen, Brunnen und Plätzen zum Verweilen einlädt.

Wer nach Donauwörth reist, dem fällt die herrlich grüne Lage und die seltene Topographie des Städtchens auf. Wohl einmalig ist es, dass vier charakteristisch völlig unterschiedliche Naturräume mit facettenreicher Fauna und Flora in Donauwörth aufeinder treffen und mit ihrer Naturpracht beeindrucken: Nach Westen erstrecken sich die sanften Hügel der "Schwäbischen Alb", nach Osten die steileren Hänge des "Frankenjura", von denen nach Süden der Blick weit in die "Donau-Lech-Ebene" - bei schönem Wetter bis in die Alpen - reicht. Nach Nord-Westen schließt das "Ries", Europas besterforschter Meteoritenkrater direkt an die Stadt an.

"Jeden Tag eine andere Landschaft zu erkunden!", das steht auf dem Plan der Gäste der Stadt, daher ist Donauwörth beliebtes Domizil für Rad- und Wanderausflüge oder Städtetouren in die historischen Nachbarstädte Harburg, Nördlingen, Oettingen, Wemding, Augsburg oder der Donaustädte Höchstädt und Neuburg. Die fünf Flüsse in der Stadt sind vorallem bei Petrijüngern sehr gefragt, die hier mit nur einer Angelkarte im "größten zusammenhängenden Fließgewässer Süddeutschlands" ihrer Angelleidenschaft frönen können. 18-Loch-Golfpark "Gut Lederstatt" und Kletterhalle komplettieren das mannigfaltige Sport- und Freizeitangebot der Großen Kreisstadt.

Puppen-Liebhaber kommen im berühmten "Käthe-Kruse-Puppen-Museum" auf ihre Kosten,  während das Thema Archäologie und Römer im "Archäologischen Museum" der Stadt groß geschrieben werden. Feste, Freilichttheater, Kulturtage, Ausstellungen und Konzerte für jung und alt runden das alljährlich anspruchsvolle Kulturprogramm ab.

Bayerisch-Schwaben ist bekannt durch seine geschmackvolle deftige Küche und seine herzliche Gastfreundschaft und die Donauwörther Gastronomie und Hotellerie lädt herzlich dazu ein!