Barocke Weinstadt erleben

Barocke Weinstadt erleben

Passau

Das Motto „Gegen den Strom“ spiegelt sich nicht nur in der geografischen Lage der Drei-Flüsse-Stadt am Endpunkt der „Jungen Donau“ wider, sondern auch in einem ganz speziellen Angebot für Gäste, das in dieser Form sicherlich nicht jeder erwartet.

Stolz blicken die Bayern im Allgemeinen und die Passauer im Besonderen auf eine jahrhundertelange Bierbrautradition zurück. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die Drei-Flüsse-Stadt eine enge Verbindung zum Weinbau hat, die bis ins Jahr 1358 zurückreicht. Damals gelangte die nach wie vor existierende Bürgerliche Heiliggeist-Stiftung Passau gleich bei ihrer Gründung in den Besitz von Weingütern in der Wachau. Seit 1963 werden die auf rund 52.000 Quadratmeter angewachsenen Weinbauflächen mit den Rebsorten Riesling und Grüner Veltliner nicht mehr durch die Stiftung selbst, sondern durch die Pächter des Weinguts Salomon Undhof bewirtschaftet. Damals wie heute vertritt man die Philosophie, sowohl den Passauer Bürgern als auch allen anderen Weinliebhabern die bestmöglichen Ergebnisse aus den Weingärten zugunsten der Stiftung zu bieten, die zwei Seniorenheime im Herzen der Stadt betreibt. 1856 wurde dazu die Heilig-Geist-Stiftschenke eingerichtet, über die bis zum heutigen Tage die Vermarktung der renommierten Weine der Stiftung in Passau erfolgt.

 

Leistungen
  • 1 Übernachtung mit Frühstücksbuffet
  • Begrüßungssekt
  • Barocke Stadtführung (mit 1 oder 2 stündiger barocken Stadtführung möglich)
  • Gutschein für 2 Wein-Pralinen
  • 3-Gang Stiftsweinmenü mit "Frackerl" Stiftswein
Anzahl ÜN1
VerpflegungHP
Preis p. Pers im DZ.in Deutsch 76,00 €; in Fremdsprache 78,50 €
Ggf. weitere Preisinfosfür Individualgäste, buchbar in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch
Gültigkeit01.03 bis 31.12.2015, außer Mittwochs (Ruhetag Stiftskeller)